Hundespass und Trainingshallen- Vermietung

Einstein-Hundespass.ch

Hundespass und Trainingshallenvermietung

Jessica mit Dida, Rosa und Fata

Bilder zum vergrössern anklicken


Mein Name ist Jessica Jasmin Bollmann, zusammen mit meiner älteren Schwester und meinem älteren Bruder bin in Amriswil im schönen Kanton Thurgau aufgewachsen.
Unsere Eltern haben schon seit über 40 Jahren Hunde, ein Hund als Familienmitglied gehört für mich auf jeden Fall dazu.
Ein Leben ohne Hund möchte ich mir nicht vorstellen, sie sind nun mal wahre Freunde und bringen mich täglich zum lachen!!!
An unseren Samojeden und den 1. Schäfer-Colliemix kann ich mich kaum noch erinnern, da ich noch zu klein war.

Doch als ich etwa elf Jahre alt war, sind wir mit dem Auto nach Hamburg gefahren um unser neues Familienmitglied (einen Schipperke) abzuholen. Mit Ebonita Ypsi de Wedele, kurz Bonny oder von Peter Bonneli genannt, habe ich mit Agility begonnen. Viele Pokale im In- und Ausland durften wir stolz entgegen nehmen. Ich war die Jüngste in unserem Verein, und auch an Agilitymeetings war ich fast immer das Küken und wurde von allen Teilnehmern gefeiert. Leider hatte Bonny einen Tumor an der Nase und musste schon mit elf Jahren erlöstwerden.

Im Internet haben wir dann Roxy (wieder ein Collie-Schäfermix) gefunden, sie war erst 5 Wochen alt als wir sie aus einem Tierheim abgeholt haben. Sie wurde dort abgegeben, nachdem sie aus einem Nicht-tiergerechten Umfeld gerettet wurde. Mit Roxy konnte ich leider keinen regelmässigen Hundesport betreiben, denn ich habe im Verkauf gearbeitet und kam abends erst spät nach Hause.

Nach einem Jobwechsel im Jahr 2007 hatte ich wieder Zeit für meine Leidenschaft, nun fehlte mir aber ein Hund weil Roxy immer mit meiner Mutter unterwegs war und dann trat Dida ♥ in mein Leben.



Ausbildung:

Ich war dabei und habe erfolgreich bestanden

Basisfachausbildung Zertifizierte Hundetrainerin SKN cumcane familiari®   (März 2016- Dezember 2016) Bewilligungs-Nr. 08/0003


Seminare:

Gabriella Trautmann, Mantrailen (Juli 2016, 1 Woche)

Raphaela Niewerth, Crossdogging (April 2016, 1 Woche)

Sabrina Reichel, Dummy und Longieren (2015, 1 Woche)

Gerd Schreiber, Vortrag, Hunde aus dem Tierschutz (2015)

Mirjam Dold, Agility (2015, 1 Woche)

Sabrina Reichel, Schnüffelpotpourri (2015, 1 Woche)

Melanie Wundersee, Mehrhundehalterseminar (2015, 1 Woche)

Gerd Schreiber, Vortrag, Mehrhundehaltung (2014)

Mirjam Dold, Agility (2014, 1 Woche)

Liane Rauch, Trick und Dogdance fürs Wohnzimmer (2014, 1 Woche)

Melanie Berg, Tellington TTouch und Impulskontrolle (2014, 1 Woche)

Sabine Kohler, Tellington TTouch (2013, 1Tag)

Wolfgang Seifert, Easy Outdoor (2013, 2Tage)

Senniland Gang, NADAC (2013, 2Tage, 1Tag)

Tanja Bischof, Sinnvoll unterwegs, 5 Tage, 5Sinne (2013, 1 Woche)

Carole Federspiel, Tierkommunikation (2012, 1 Tag)

Liane Rauch, Dogdance, Tricks und Schnüffelspiele.... (einige Male, 1 Woche)

Stefanie Rüffer, Expactive Seminar, Degility Seminar (jeweils 1 Woche)

Christl Bayer, ein tolles Plauschprogramm (1 Woche)

Melanie Berg, Longieren, Treibball (2013, 1 Woche)

Hinky Nickels, Agility  (2011 , 1 Woche)

Mica Köppel, Agility, Longieren, Doggie-Fit, Dogdance ( 1 Woche)

Negoslav Knezevic, ZOS (2Tage)



Wie es zu Einstein-Hundespass kam. Ich besuchte bei Stefanie Rüffer das Seminar Expactive und war mit dem Grundgedanken der hinter Expactive steckt sofort einig. Die Arbeit mit dem Trainingsgerät hat mir imponiert und hat mich meiner Fellnase Dida näher gebracht. Ohne Druck nur soweit zu gehen wie es Dida mag haben mich im Umgang mit meinen lieben Fellnasen geprägt. Diese Arbeitsweise setze ich beim täglichen Training ein und das Training über die positive Verstärkung begleitet uns im Alltag. Also.....  so einen Trainingsparcours wollte ich unbedingt haben, gesagt getan. Für eine Weile konnte ich mich in der Lagerhalle (jetzt Trainingshalle) mit meiner Fellnase beschäftigen und auch ein paar Neugierige "Fremde" kamen zum Training doch eine Miete für den Raum konnte ich davon nicht zahlen. Dann stand ich vor der wohl grössten Entscheidung in meinem Leben, könnte eine Trainingshalle mein Hobby werden? Gibt es weitere Hundefreunde die gerne Indoor trainieren würden? Welcher Untergrund müsste ich haben? Welche Trainingsgeräte? Viele Fragen und wenig Antworten, viele tolle Erfahrungen und auch viele weniger schöne Erfahrungen durfte und musste ich sammeln. Doch nun bin ich sehr zufrieden wenn nicht sogar überglücklich und wahnsinnig dankbar. Ich habe das grosse Glück mit meinen lieben Fellnasen in einer tollen Trainingshalle trainieren zu dürfen. Trainingsabsagen wegen schlechtem Wetter gehören der Vergangenheit an und wir haben enorm viel Spass, Platz und Ideen für Indoor-Beschäftigungen. Dafür bin ich sehr dankbar!!!! Und wenn es die Mieter der Trainingshalle nicht geben würde dann ....... wer weiss was dann...... :) auf jeden Fall möchte ich an dieser Stelle einmal Danke sagen, Danke an die lieben Hundefreunde die in der Trainingshalle Sommeri Hundesport betreiben und ein grosses Danke an meine Kursbesucher ohne euch wäre das alles gar nicht möglich und ich freue mich, dass ihr den Weg nach Sommeri gefunden habt und ihn hoffentlich weiterhin finden werdet :). 


Warum der Name Einstein-Hundespass.ch

Bestimmt fragen sich einige von Euch wie ich auf den Namen Einstein-Hundespass gekommen bin.

Kurz gesagt: Einstein ist der Name des Hundes von einem Freund welcher leider unerwartet im Oktober 2010 verstorben ist (lieber Freund, im Herzen bist Du immer bei uns).

Hundespass, drückt aus was ich mit meinen Schnäuzchen haben möchte, nämlich ganz viiiiel SPASS bei allem was wir zusammen machen.

Also > Einstein-Hundespass

Einstein

Dida

Beim richtigen Partner kann man nichts falsch machen. Jessica und Dida

Dida, manchmal auch Schlufi genannt ist eine mittelgrosse Tscheggerin die gerne mal ihre Meinung wufft!

Dida lebt seit dem 08.03.2008 bei uns, geboren ist sie am scheinbar am 11.11.2007 in Griechenland und kam als sie genug alt war nach Gossau ZH in ein Tierheim. Per Zufall habe ich sie im Internet entdeckt, 2 Tage später war ich unterwegs nach Gossau und nach Hause kam ich mit einer kleinen Fellnase. Seit diesem Tag sind wir ein unzertrennliches Team. Viel Spass und Abwechslung werden bei uns gross geschrieben. Wir trainieren in einer lockeren Agilitygruppe und machen NADAC, wir Clickern, trainieren mit dem Expactive-Parcours und lieben neue Aufgaben/Erfahrungen. Mit Dida besuchte ich zum ersten Mal ein Hundesport Hotel und ich war sofort begeistert. Mich eine Woche intensiv mit meinem Schnäuzchen beschäftigen ist einfach unbeschreiblich schön und macht riesen Spass. Unsere besuchten Kurse reichen von Agility über Tricktraining, Clickertraining, Schnüffelspiele, Kunterbunt gemixt, Longieren bis hin zu Dogdance und Expactivity. Viele tolle Erfahrungen durften wir schon sammeln und ich viele schöne Stunden mit interessanten Trainern verbringen. Auch an div. Tages- und Wochenendseminaren haben wir schon teilgenommen und wir geniessen die Zeit die wir zusammen haben sehr.

Dida mag überhaupt keinen Regen und ist jetzt froh, dass wir eine Trainingshalle haben und sie nicht mehr im Regen trainieren muss, denn das war ja immer eine Schweinerei...., dieser Matsch und das hübsche Fell so durchnässt.... iiii Pfui Teufel das war und ist also gar nicht ihr Ding.

Trotz all den Beschäftigungsideen und den enorm vielen Möglichkeiten die man mittlerweile hat, finde ich es wahnsinnig wichtig, dass wir nicht vergessen was die Bedürfnisse unserer Schnäuzchen sind. Das freie Herumschnüffeln auf dem Spaziergang, das ausgelassene Herumtoben auf dem Feld, mal herum liegen und nix tun, einfach mal Hund sein usw. dürfen nicht zu kurz kommen!

März 2015, Dida ist mein NADACchamp. Da ich aus versch. Gründen mit Dida keine Sprünge mehr machen möchte kam für uns das NADAC wie gelegen. Dida hat mega Spass und ist für alles Neue zu begeistern, sie liebt Abwechslung. Sie ist mein Superschlufiii!

November 2015, Dida ist jetzt 8Jahre alt und mag es etwas ruhiger, sie geniesst die NADAC Trainingseinheiten und hat Spass daran aber sie ist einfach relativ schnell ausgepowert. Wir haben schon so vieles untersuchen lassen und es konnte nichts ungewöhnliches festgestellt werden. Dida teilt ihre Trainingsstunde nun mit Rosa und das stimmt für uns alle.

08.03.2015 7Jahre sind wir unzertrennlich

Rosa

Dieses Video von Rosa habe ich gesehen und ich wusste sofort, sie wird alle Zeit der Welt von mir bekommen um in ein glückliches Leben zu finden.

Rosa ist seit dem 28.04.2012 bei uns (geboren ca. Februar 2011 als Strassenhund in Rom, im Juni 2011 wurde sie in einem Hundelager abgegeben wo sie so lange auf mich gewartet hat). Anfangs war sie noch wahsninnig ängstlich (kein Wunder) und sie hat sich gar nicht wohl gefühlt. Sie kannte überhaupt keine Geräusche, hat sich bei jedem Mucks erschrocken (ich konnte nicht mal eine Flasche öffnen ohne dass sie Panik bekam), sie mochte Dida und meine Katzen überhaupt nicht, sie knurrte alle an, hatte Futterneid....... 

Einige Wochen später ist sie total aufgeblüht, wir haben viel trainiert und geübt. Sie reagiert kaum mehr auf Geräusche, spielt und tobt mit Dida herum, fressen können sie nebeneinander und keiner ist gestresst (Futterneid, ein Fremdwort), schmust auch mit meinen Katzen, darf in die Hundeschule > dort geniessen wir es mal Zeit für uns 2 zu haben und wir trainieren natürlich auch schon mit dem Expactive. Rosa braucht ganz besonders viel Ruhe, Zeit und Geduld > das ist aber kein Problem, denn davon habe ich bzw. haben wir mehr als genug.

Also liebe Rosa, geniess dein neues Hundeleben mit uns!

Januar 2014, Rosa ist eine wahnsinnige Schmusetante. Wenn es irgendwo eine Hand hat, dann gibt sie alles und lässt ihren ganzen Scharm spielen damit sie gestreichelt wird. Sie ist frech und stur und führt mich manchmal an der Nase herum. Das stört mich aber nicht, ich finde man sollte es nicht immer so ernst nehmen. Wenn die Grundlagen da sind kann man es meiner Meinung nach auch mal ein bisschen lockerer und mit viel Humor angehen. Rosa ist sehr gelehrig und liebt es beschäftigt zu werden, apportieren ist ihre grosse Leidenschaft auch für den Clicker ist sie total zu begeistern. Letzten Herbst 2013 durfte sie zum ersten Mal an einem Wochenkurs im Hundesport Hotel teilnehmen und sie war suuuper. Sie hat einen wahnsinnigen Spass wenn sie an der Reihe ist und etwas machen darf. Sie hat eine ganz besondere und fröhliche Gangart, sprüht vor Glück und ist sooo Lebensfroh!

Unser Motto lautet ganz klar > wir nehmen uns die Zeit die wir brauchen und haben Spass bei allem was wir tun!

März 2015, Rosa ist ein Sonnenschein und glücklich. Natürlich ist es nicht immer einfach, denn sie ist sehr sensibel aber sie muss nur noch selten ängstlich sein und wenn sie es doch mal ist dann bin ich an ihrer Seite. Natürlich unterstützen sie auch Dida und Fata. Besonders seit Fata bei uns ist bzw. seit sie sich mögen gelernt haben ;), ist Rosa noch fröhlicher geworden. Sie spielt und tobt täglich mit Fata herum. Wir sind seit einiger Zeit beim Mantrailen und es ist grossartig wie stolz Rosa ist wenn sie die "vermisste" Person gefunden hat. Ich bin jeweils zu tränen gerührt sie so glücklich strahlen zu sehen. Auch beim NADAC Training hat sie grosse Fortschritte gemacht, sie hat wahnsinnigen Spass und kann ihre Hoffnung auf ein fliegendes Apporteli nicht verstecken. Das Apporteli ist seit dem ersten Tag in der Schweiz ihr Ding, damit kann man ihr ein lächeln ins Gesicht zaubern.

November 2015, Rosa mit ihrer Schnüffelnase ist einfach super. Sie hat eine tolle Entwicklung gemacht. Anfangs fühlte sie sich an den immer wechselnden Trainingsorten zum Mantrailen nicht wohl und war überfordert, mittlerweile ist sie aber mein Superschnüffelnäschen und legt sofort begeistert und zuverlässig los. Wie immer hat sie die Zeit bekommen die sie gebraucht hat. Fata war viel schneller schon viel weiter aber wir haben ja Zeit und Spass und alles andere kommt wies kommt.

Hier ein Video auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=lNhh8LbehYE&feature=youtu.be

30.08.2014 https://www.youtube.com/watch?v=zPtCghSeLks&feature=youtu.be

07.04.2015 Rosa, ein Engel aus dem Hundelager https://www.youtube.com/watch?v=FB2anG3Y18g

Fata lat. Schicksal
KISS

Seit dem 03.02.2014 lebt Fata mit uns. Sie ist ein Sonnenschein! Ihre Leichtigkeit und Fröhlichkeit tut uns allen wahnsinnig gut. Es war ein strenger Start denn Rosa wollte überhaupt nichts von dem wilden Welpen wissen und auch Dida war wenig begeistert. Auch die Katzen Jessy und James hatten eine sehr strenge Zeit, denn Fata jagte sie und wollte mit ihnen spielen, doch meine Kätzchen sind Schmusekätzchen die möchten lieber um die Beine schmeicheln und kuscheln nicht fangen spielen. Doch wir wollen nicht an die Vergangenheit denken viel lieber möchte ich euch erzählen wie es jetzt ist. Dida, Rosa und Fata sind eine perfekte Kombination. Fata mischt alle auf!!! Sie spielen und toben miteinander, Rosa strahlt bis hinter ihre süssen Öhrchen und auch Dida rockt mit. Ich könnte stundenlang auf der Wiese sitzen und ihnen zusehen und die Schnäuzchen könnten stundenlang zusammen auf der Wiese herumtoben. Es treibt mir regelmässig Pipi in die Augen wenn ich die 3 soooooo glücklich miteinander sehen kann!!!!!!!
Nun möchte ich doch nochmal in die Vergangenheit gehen und zwar woher Fata kam und wie sie den Weg zu uns gefunden hat.
In der Woche vor dem 13.01.2014 sah ich ein Foto von dem blauäugigen, süssen Wesen. Ich habe ihren Vermittlungsstatus verfolgt, da hat sich jedoch nichts getan. Bei den anderen Welpen konnte man sehen, dass sie bereits ein zu Hause gefunden haben doch bei der Nr. 8 war einfach nichts zu sehen. Nr. 8 war ihr Name, denn ihre Mama Nana wurde fernab der Zivilisation mit 9 Welpen gefunden. Stellt euch das mal vor, die armen Mäuse. Sie wurden dann in die Tierhilfe Finikounda (Griechenland) gebracht und durften sich dort in Sicherheit fühlen.
Ich konnte mir einfach nicht vorstellen warum niemand die süsse N.8 haben wollte. Am 13.01.2014 habe ich also all meinen Mut zusammen genommen, denn sie ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und ich wollte wissen was da los ist. Es wurde mir mitgeteilt, dass es Interessenten gibt und sie warten noch die Platzkontrolle ab, und ob ich denn Interesse an Nr. 8 hätte (ich wusste nicht genau wie ich diese Frage beantworten sollte, denn wir sind ja schon eine grosse Truppe trotzdem gab es ein ABER das mich zu Nr.8 hinzog). Kurze Zeit später erhielt ich eine Nachricht, dass die Platzkontrolle positiv war und Nr.8 dort einziehen wird. Ich war über diese Nachricht nicht sonderlich traurig, das wichtigste war mir, dass sie ein schönes zu Hause hat. Tja und dann wieder einige Tage später erhielt ich die Nachricht, dass die anderen Interessenten abgesprungen sind. Sie haben sich nicht mehr gemeldet und auch die Schutzgebühr nicht überwiesen...... als die Tierhilfe dann nachfragte wurde ihnen gesagt, dass sie bereits einen anderen Hund übernommen haben. Es war auch so, dass sich diese Leute eigentlich für Nr.9 Interessiert haben, doch da diese schon vermittelt war haben sie sich halt für Nr.8 entschieden > um dann doch wieder abzuspringen! TSSS mein ganzer Respekt geht hier an die Tierheime die sich ständig mit solchen Situationen auseinandersetzen müssen! Und all den Abspringern, die sich einfach nicht mehr melden etc. möchte ich sagen > schämt euch!!!!!!!!!!!
Ja und nun war Nr.8 wieder zu haben und ich war sprachlos! Und nun? drei Hunde und ich? Schaff ich das? Schafft man das? Und was ist wenn?........ Ja aber .......es musste wohl so sein, sie hat sich uns ausgesucht..... ich war hin und her gerissen!
Ich habe bei Mehrhundehaltern herum gefragt und besonders eine liebe Bekannte aus Deutschland hat mir sehr geholfen und mir Mut gemacht! Danke liebe Ute! Ich kann mir vorstellen, dass viele denken was?!! 3 Hunde?!!!
Ja 3 Hunde und es ist perfekt so wie es ist! Hinzufügen möchte ich noch, dass ich meine Fellnasen alle mit zur Arbeit nehmen kann und meine Wohnung wirklich gross ist ;). Und mein Leben habe ich so oder so meinen Fellnasen gewidmet also.... ja es sind jetzt 3Hunde, 2 Katzen und eine Zweibeinerin und wir sind alle sehr glücklich so wie es ist!
Nr.8 ist natürlich kein Name, ich musste mir also einen Namen überlegen (Dida, Rosa und Jessy hatten ihren Namen ja bereits und James fand ich passend wegen einer Familienangelegenheit :) hihi). Ja und so kam Nr.8 zu dem Namen Fata das ist latein für Schicksal, denn das Schicksal brachte uns zueinander. Manchmal wird sie auch Fati oder Fatinchen genannt. Sie ist eine sehr sture junge Hündin und hat Power! Sie fordert uns oft heraus und wir brauchen starke Nerven. Doch ich sehe jeden Tag ihre Fortschritte und bin einfach glücklich, dass sie bei uns ist. Sie macht unsere Runde komplett und perfekt!!!

März 2015, Fata und Mantrailen. Vor einiger Zeit durften wir in einer Spassgruppe in die Welt des Mantrailen eintauchen. Ich war fasziniert und wollte mehr darüber wissen. Nach ein paar kurzen Versuchsübungsaufbautrails (aus Spass und Neugier) war klar, Fata möchte mehr davon und ich auch. Tja und so kamen wir zum Outdoorsport Mantrailen:). Seit Januar 15 sind wir jede Woche begeistert im Training und Fata macht das wahnsinnig gut, ich bin sehr stolz auf unsere Zaubermaus. Auch im Agility macht sie Fortschritte, die kleine Powermaus muss einfach ruhig gehalten werden sonst dampft sie mir ab :).

November 2015, mein Mantrailerprofi ♥, hach sie ist einfach sooo lustig. Sie ist vollgas und topmotiviert dabei. 2016 darf sie sogar eine Woche lang Trailen, ich freue mich schon sehr darauf. Fata ist einfach immer ein Sonnenschein und bringt alle jederzeit zum Lachen. Sie kombiniert z.B. Agility und Tricktraining, Pfötelt an der Pylone rum wenn longieren gefragt ist, näselt (Nasentouch) mich an wenn wir gemütlich da sitzen und beim Training zuschauen..... Mein Witzbold, meine Komikerin, unser Sonnenschein!


Und natürlich gibt es auch von unserem Fatinchen Videos auf youtube viel spass beim anschauen.

> Fata, lat. Schicksal in der Schweiz http://www.youtube.com/watch?v=dmJh1diey_I&feature=youtu.be

> 03.02.2014 bis 03.02.2015 Ein Jahr zauberhaftes Fatinchen https://www.youtube.com/watch?v=8TljO5tKNOc

> 22.06.2015 Fata's Video vomFamilientreffen von der Tierhilfe Finikounda

https://www.youtube.com/watch?v=TMFmLHTrqmI&feature=youtu.be

Jessy und James

Jessy (wurde von der Vorbesitzerin so genannt und ich taufte mein Schnäuzchen nicht um :) ) war ein ungewolltes Ergebnis einer Züchterin (ihre Katze wurde von einem Streuner gedeckt :) ) und so fand sie den Weg zu mir. Am 04.02.04 ist sie bei mir eingezogen und geboren ist sie am 16.05.2003. Sie ist für alles zu haben und nichts bringt sie aus der Ruhe. Besuch wird sofort begrüsst und dann kann auch gleich gekuschelt werden aber wehe man hört auf sie zu streicheln dann kann sie einen ganz vorwurfsvoll anschauen und sie tapselt dann beleidigt davon.
James ist am 15.04.2005 geboren und im darauf folgenden Sommer bei uns eingezogen. James ist von einem Bauernhof und der Bauer sagte mir wenn ich ihn nicht nehme dann wird er ihm eins über den Kopf ziehen denn dieser ..... ist sowieso zu nichts zu gebrauchen und mit 3 Beinen hat er ehh keine Überlebenschance bei ihm auf dem Hof.... ach menno wie kann man so von einem Tierchen sprechen, mir kommen heute noch die Tränen wenn ich mich an diese Situation zurück erinnere. James war ein siamesischer Zwilling und die Mutter der kleinen hat sie scheinbar getrennt/auseinander gebissen. An seinem Beinchen schaute der Knochen raus und er musste 2 mal operiert werden, bzw. das Beinchen musste 2mal gekürzt werden bis es dann endlich genug Haut über dem Knochen hatte...... James ist sehr zurückhaltend und ängstlich, wenn er jedoch jemanden in sein Herz geschlossen hat dann stehen vielen gemütlichen Stunden auf dem Sofa beim kuscheln nichts mehr im Weg.

Ich danke meinen Fellnasen, dass sie mich täglich zum lachen bringen und für mich da sind. Mit ihnen wird aus jedem Regentag ein Sonnentag und dafür bin ich unendlich dankbar.

Gelesen:
Gerettete Hunde aus dem Tierschutz sind nicht kaputt, sie haben nur mehr erlebt als andere Tiere.
Wenn sie Menschen wären würde man sie weise nennen. Sie würden diejenigen sein die Geschichten erzählen und Erlebnisse aufschreiben könnten, diejenigen die aufeine schlechte Behandlung mit Courage reagieren.
Sie sollen dir nicht leid tun. Mach etwas. Helfe zu retten. Spende. Sei freiwilliger Helfer. Sei Pflegestelle. Adoptiere. Und sei stolz darauf ihre Grossartigkeit an deiner Seite zu haben.

Zitate:

Der Weg ist das Ziel Konfuzius

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen,dass Menschen nicht denken. Arthur Schopenhauer

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren. Albert Einstein

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen heraussteicheln. Astrid Lindgren

Mann kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. Heinz Rühmann

Wenn Hunde nicht in den Himmel kommen möchte ich dort auch nicht hin. Unbekannt

Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. Ute Blaschke-Berthold

Einstein-Hundespass.ch
Jessica                     www.einstein-hundespass.ch                               [email protected]